Archivo de la etiqueta: Kreuzberg

Match Creativo en Kreuzberg – Creative Match Kreuzberg

En 2010 fue lanzado en Kreuzberg el Match Creativo auspiciado por Red Bull. El concepto es agrupar creativos, artistas, fotógrafos, restauradores y compartir exposiciones que van desde murales hasta performances, de actuaciones en vivo a fiestas.

El jueves 25 de octubre en el Salon Loftus, Maybachufer 48, 12045 Berlínen,  a las 22 hs. estará The Swingers con Swing Band “Polish Caffee” desde Budapest. El Salon Loftus es la antigua cantina de una fábrica de máquinas. Hoy restaurado es perfecto para una noche de baile swing, si hacen click aquí podrán acceder al calendario de los próximos eventos.

Atención a los fotógrafos, hay un consurso muy interesante con una cena de premio en el Bar Raval.

Die Loftus Hall, ehemalige Kantine einer Neuköllner Spielautomatenfabrik, wienert das Parkett für einen entspannten Swing Tanzabend. Das Kleine Reise Team hat die alten Räume wieder salonfähig gemacht und nimmt euch mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Stilecht spielen Polish Coffee aus Budapest live ihren Gipsystyle und die DJs Marcus is stranger than fiction! und Balboa Cid weitere Swingsounds zum Tanz auf. www.loftushall.de  

Zum dritten Mal findet das „Creative Match“ in Kreuzberg statt. Die Veransta

Zum dritten Mal findet das „Creative Match“ in Kreuzberg statt. Die Veransta

ltung, die 2010 von Red Bull ins Leben gerufen wurde, verwandelt das bunte Viertel Berlins in einen lebendigen, kreativen Organismus, der sich entfaltet, wächst und den grauen Alltag verschlingt. Das Konzept sieht vor Kreative, Künstler, Galerien mit Gastronomen zusammen zu bringen, und gemeinsam mit den Besuchern ein Fest der Kreativität, der Vielfalt und Freude zu feiern. Von Fotoausstellungen bis zu einem Kostümball ist alles dabei. Workshops für Kinder, Wandgestaltungen, Performances, Live-Acts und Parties. Weitere Informationen finden Sie hier oder auch auf Facebook

EyeEm meets Creative Match Kreuzberg: lade deine Fotos über die Berliner Foto-App hoch und gewinne ein Dinner in der Bar Raval.
CMK Kurator Atilano Gonzalez persönlich kürt das beste Foto. Mehr Infos hier.

Etiquetado , , , , , , , , , , , ,

Concierto de Piazzolla – Passionskirche Kreuzberg

Caminando el domingo por la ciudad me topé con esta publicidad que quiero compartir con ustedes, un concierto en homenaje a Astor Piazzolla,  se realizará el día 3 de noviembre en Passionskirche de Kreuzberg. El concierto estará a cargo de Jourist Quartett y no necesitamos saber alemán para asistir, basta con cerrar los ojos y escuchar a dónde nos llevan las notas…

También tendremos la oportunidad de conocer la Iglesia de la Pasión o Passionskirche. Esta Iglesia fue construída entre 1905 y 1908, de ladrillos y estilo romántico esta formada por un cuadrado y cuatro torres en sus esquinas que acompanan a la torre central para formar una cruz griega. El conjunto le otorga un aspecto de fortaleza imponente.

Conocida por su perfecta acústica, en esta Iglesia convergen oficios religiosos y conciertos, desde música popular hasta rock, desde jazz hasta música clásica se puede escuchar en un magnífico interior gobernado por una araña circular con vidrios de colores en estilo Art Nouveau y un organo fabricado por Karl Ludwig Schuke (1967).

Am 3. November gibt es ein Konzert in der Passionskirche in Kreuzberg, Berlin. Es ist eine Hommage von Efrim Jourist mit Jourist Quartett am Astor Piazzolla.

Wir können auch sehen, die Passionskirche. Die Passionskirche wurde 1905–1908 als dritte Kirche der Heilig-Kreuz-Gemeinde in der Tempelhofer Vorstadt nach Plänen des Baurates Theodor Astfalckim neuromanischen Stil aus Backsteinen im Klosterformat erbaut. Sie hat einen quadratischen Grundriss mit einem Turm in der Mitte. Zusammen mit den vier Türmen, die in die Ecken des quadratischen Grundrisses eingestellt sind, erhält die Grundfläche die Form eines griechischen Kreuzes, der Gesamtbau wirkt burgähnlich. Zentral unter der Decke hängt eine großer kreisförmiger Kronleuchter mit farbigem Glas im Jugendstil – eine Spende der Firma Siemens.

Obwohl die Kirche 1944 beschädigt wurde, blieb fast die gesamte Originalausstattung erhalten. 1951–1953 konnten die Kriegsschäden beseitigt und die Kirche mit bescheidenen Mitteln wieder hergerichtet werden, ab 1957 wurden die Arbeiten fortgesetzt. In dieser Zeit erhielt die Passionskirche eine Orgel des Orgelbaumeisters Karl Ludwig Schuke 1967 konnten die drei großen Fenster mit Glasmalereien zu den Themen Gethsemane, Kreuzigung und Kreuzabnahme ausgestaltet werden.

Für die Innovationen zur Bewahrung des Baudenkmals erhielt die Gemeinde 1989 die Ferdinand-von-Quast-Medaille.  Mit den umfassenden Sanierungsarbeiten ab 1992 wurde die Kirche behindertengerecht ausgebaut, eine Fußbodenheizung unter den neuen Terrakottafliesen sorgt für eine ganzjährige Nutzung der Räumlichkeiten, Licht- und Tontechnik wurde installiert; die Wände, Deckengewölbe und die Fenster erhielten einen Schallschutz. Turmdächer deckte man mit farbig glasierten Ziegeln, die nach historischen Vorbildern gefertigt wurden (von Wikipedia).

 

Etiquetado , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,